Artikel-Schlagworte: „FA“

Ausbildung zur Kosmetikerin an einer Kosmetikschule bei unseren Nachbarn in der Schweiz

Donnerstag, 11. August 2011

Die Ausbildung zur Kosmetikerin an einer Kosmetikschule in der Schweiz: ein Beispiel an Toleranz der Vielfältigkeit, das als Vorbild für die EU gelten sollte.

Laut dem Schweizer Fachverband für Kosmetik existieren für die Ausbildung zur Kosmetikerin und der Berufsbezeichnung der Kosmetikerin an den Kosmetikschulen vier Modelle:

Die Arbeit als Angestellte im Kosmetikinstitut und die Aufnahme der selbstständigen Tätigkeit als Kosmetikerin erfolgt unabhängig davon, ob die Ausbildung an einer privaten Kosmetikschule mit Diplom oder zur Kosmetikerin mit den Zusätzen EFZ, FA oder HFP erfolgte.

Dazu gehören auch ausländische Abschlüsse an privaten und/oder staatlich kontrollierten Kosmetikschulen wie derjenigen von aesthetic + cosmetic marketing GmbH bei Freiburg im Breisgau (Deutschland), etwa 50 km nördlich von Basel gelegen: eine interessante Alternative und dies nicht nur aus Gründen des günstigen Wechselkurses vom Schweizer Franken zum Euro. Auch die Unterrichtsqualität spielt eine wichtige Rolle. Dies ist bei aesthetic und cosmetic aufgrund der Zertifizierung dieser Kosmetikschule nach Qualitätsnormen, der Zulassung dieser Kosmetikschule durch die Bundesagentur für Arbeit und der staatlichen Kontrolle und Zulassung dieser Kosmetikschule durch die ZFU eindeutig gewährleistet.

Die Mehrzahl unserer Teilnehmer belegen unsere Fernlehrgänge mit Praxisanteilen mit dem Ziel, sich früher oder später in Deutschland oder dem europäischen Ausland wie der Schweiz und auch in außereuropäischen Gebieten als Kosmetikerin selbstständig zu machen.